Die Bedeutung von Cloud und Managed Services für Unternehmen und Mitarbeiter

Unternehmen erkennen zunehmend, dass durch Integration einer Cloud-basierten Arbeitslandschaft nicht nur deutlich mehr Flexibilität, Mobilität und Produktivität geschaffen wird, sondern auch die Bedürfnisse der Beschäftigten erfüllt werden.

Im Gegensatz zu den sehr weit verbreiteten und viel genutzten Consumer-Cloud-Diensten sind in Unternehmen nicht selten IT-Systeme anzutreffen, die sehr kompliziert zu bedienen sind. Die Mitarbeiter finden sich häufig nicht zurecht und benutzen diese Anwendungen entweder gar nicht oder nur widerwillig. Dies hat auch etwas mit den veränderten Erwartungen der Mitarbeiter zu tun, die im privaten Umfeld oft bessere oder intuitivere Cloud-Technologien zur Verfügung haben.

Diese veränderten Erwartungen am Arbeitsplatz sind also ein wichtiger Aspekt für ein erfolgreiches „Digital Business“ und der moderne Arbeitsplatz liefert dafür die Antwort. Er beschreibt also nicht nur den grundlegenden Wandel eines oder mehrerer Business-Systeme, sondern ein Zusammenführen von Anwender-Wünschen, Cloud-Technologien und operative Zielsetzungen (z.B. Verbesserung der Zusammenarbeit) in einem Unternehmen.

Cloud und Managed Services für zeitgemäße Business-Lösungen

Damit sich die Beschäftigten wohlfühlen und besser mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern zusammenarbeiten können, brauchen sie neue Technologien und Services, die Freiräume schaffen und eine flexiblere Vernetzung und Kommunikation ermöglichen. Damit Unternehmen mit dem Wandel der Arbeitswelt Schritt halten und unkontrollierbare Schatten-IT vermeiden, sollten sie agile IT-Arbeitsplätze bereitstellen, die dabei unterstützen die Geschäftsprozesse zu optimieren und Routinetätigkeiten zu automatisieren. Deshalb sind Lösungen für eine mobile und zeitgemäße Zusammenarbeit aus der Cloud gefragt.

Zu empfehlen sind dafür Web- und App- Portale, die bestmöglich bei der täglichen Arbeit und dem Teamwork unterstützen. Unternehmen, die eine zeitgemäße Zusammenarbeit voranbringen möchten, sind aufgerufen ein ganzheitliches Informationsmanagement zu implementieren, das die vorhanden IT-Systeme mit modernen Business Services zusammenführt. Der moderne Arbeitsplatz sollte dafür alle Funktionen bieten, um relevante Informationen schnell zu finden und eine zeitgemäße Vorgangsbearbeitung zu ermöglichen. So können alle Teammitglieder neben den vorhandenen Anwendungen (ERP, CRM, …) auch neue Funktionen nutzen: Audio- und Videokonferenzen, Team-Chat, Desktop-Sharing sowie die gemeinsame Dokumentenbearbeitung und sicher Dateiablage stehen damit immer und überall sowie für interne und externe Teammitglieder zur Verfügung.

Ein neues Modell für moderne Unternehmen

Moderne Arbeitsplätze sollen die Arbeit einfacher machen. Aus dieser logischen Anforderung heraus sollten Unternehmen Software, Hardware, Service und Support für den IT-Arbeitsplatz in einem Managed Service-Modell bereitstellen. Die Herausforderungen, die mit dem Aufbau und dem Betrieb von modernen Arbeitsplätzen einhergehen, dürfen dabei keinesfalls unterschätzt werden. Unternehmen sollten auf das Know-how von erfahrenen IT-Dienstleistern zurückgreifen, die als Partner bei der Digitalisierung die Systeme und Lösungen ihrer Kunden in einem Managed Service-Modell entwickeln und betreiben. Arbeitgeber haben so die Möglichkeit ein Komplettpaket bestehend aus benötigter Software und leistungsstarken Geräten als Service bereitzustellen, das immer auf dem aktuellsten Stand und kompatibel zu anderen Tools und Anwendungen ist. Eine gute Bedienbarkeit in Verbindung mit einem professionellen Service begünstigen Motivation für jeden Mitarbeiter und Freude an der Arbeit.

In Kombination mit der bereitgestellten IT-Infrastruktur und den Cloud-Services vereinfacht der moderne Arbeitsplatz die Kommunikation mit Mitarbeitern, Kunden oder Partnern und schafft Freiräume für eine bessere Zusammenarbeit. Durch das Managed Service-Modell haben Unternehmen die rechtlichen und regulativen Vorgaben (Compliance) jederzeit im Blick. Spezielle Security-Services verhindern unerlaubte Zugriffe und schützen die eigenen Daten. Dazu gehören u.a. das Monitoring sowie ein möglichst automatisiertes Testen der eingesetzten Geräte und Software, um Datenschutz und Datensicherheit bestmöglich gewährleisten zu können.

Managed Services schaffen Ressourcen und smarte Lösungen

Unternehmen, die auf ein Managed Service-Modell setzen, erhalten von ihren IT-Dienstleistern ein Rundum-sorglos-Paket. Es spart Zeit und Nerven und entlastet das IT-Management sowie die Anwender. Darüber hinaus kommt dem Unternehmen auch eine Vereinfachung der Prozesse zugute. Die Bereitstellung und der Betrieb von Hard- und Software sowie das Management einer Hybrid-Cloud-Plattform bietet eine ganzheitliche und mitwachsende Lösung für den modernen Arbeitsplatz. Sobald Unternehmen ihre eingefahren IT-Prozesse durch Managed Services ersetzt haben, können sie sich ganz auf die Kernprozesse konzentrieren. Die IT-Services können je nach Bedarf flexibel angepasst werden und der Managed Service-Provider sorgt dafür, dass die vereinbarte Lösung orts- und zeitunabhängig funktioniert. Nur so sind Unternehmen der digitalen Transformation, mit den Anforderungen unterschiedlicher Mitarbeiter sowie deren Wünschen nach Zeit für Familie und Freizeit, gewachsen.

Unternehmen brauchen sich als Nutzer der Services keinerlei Gedanken mehr um Wartung, Instandhaltung oder regelmäßige Updates zu machen und auch die Mitarbeiter freuen sich über die aktuelle Technologie – smarte Lösungen erleichtern ihnen die Arbeit und stärken die Bindung an ihren Arbeitgeber.

Cloud und Managed Services rechnen sich

Ein Cloud-basiertes Managed Service-Modell kann die Enterprise-Herausforderungen im Sog des digitalen Wandels lösen, indem es die Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz erfüllt. Erfahrene Managed Service-Provider bieten nicht nur mehr Sicherheit und die Chance auf neue Geschäftsmodelle – Cloud und Managed Services rechnen sich für die Unternehmen.

Im Vergleich zur Do-it-yourself-Variante ist eine Halbierung der Gesamtkosten des Betriebs realistisch. Bei der Betrachtung der Total Cost of Ownership (TCO) besteht Einsparpotential nicht nur bei den indirekten Kosten, wie z.B. für individuelle Anwendungsentwicklung, Desktop- und Datenmanagement sowie Personalkosten für die ständige Verfügbarkeit der Systeme und für die Betreuung der Anwender. Auch für die direkten Kosten gilt: Unternehmen die keine Investitionen in die Erneuerung und den Betrieb der IT mehr tätigen müssen, können strategisch handeln und Kosten vermeiden, die ihre Liquidität belasten. Das schafft wirtschaftliche Vorteile, weil sich mit dem Managed Service-Modell bei minimalem Einsatz maximale Erträge erwirtschaften lassen. Die monatlichen Kosten sind vollständig transparent sowie kalkulierbar und können in voller Höhe als Betriebsausgaben abgesetzt werden.

Vor allem ersparen sich Unternehmen aber Zeit und Probleme. Management und Mitarbeiter erhalten durch Cloud-basierte Managed Services ideale Bedingungen, um Effizienz und Zufriedenheit zu erreichen. Mit dem modernen Arbeitsplatz erhalten die Mitarbeiter nicht nur ein neues Tool für eine bessere Zusammenarbeit und mehr Freiheit – der moderne Arbeitsplatz sorgt auch dafür, dass die Unternehmen dank Cloud und Managed Services langfristig wettbewerbsfähig bleiben und ein positiver Beitrag in der Unternehmensbilanz erzielt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.